Arbeitsrecht aus Sicht des Arbeitgebers

Die rechtliche Beratung des Arbeitgebers sollte im Idealfall schon vor der Einstellung eines Mitarbeiters einsetzen. Die Rechtsprechung macht in den letzten Jahren schon für die Phase von Bewerbungen und Einstellungsgesprächen zahlreiche Vorgaben, deren Nichtbeachtung für potentielle Arbeitgeber zu teilweise erheblichen rechtlichen und vor allem auch finanziellen Nachteilen führen kann. All dies kann durch frühzeitige arbeitsrechtliche Beratung verhindert werden.

Ein abzuschließender Arbeitsvertrag stellt die Grundlage einer auf in der Regel lange Zeit ausgelegten Zusammenarbeit dar. Allerdings sind auch bei der Erstellung eines solchen Vertrages zahlreiche rechtliche Vorgaben zu berücksichtigen, die eine anwaltliche Beratung erfordern.

Auch während des bestehenden Arbeitsverhältnisses stehe ich Arbeitgebern unabhängig von der Betriebsgröße beratend und – sofern dies für die Umsetzung von Interessen erforderlich sein sollte - auch außergerichtlich und gerichtlich vertretend zur Verfügung.

Soll die Zusammenarbeit mit einem Mitarbeiter oder auch mehreren beendet werden, gilt es, Kündigungen so vorzubereiten und auszusprechen, dass diese durch die betroffenen Arbeitnehmer nicht mit Erfolg angegriffen werden können. Da das Kündigungsschutzrecht eine immer diffizilere Rechtsmaterie geworden ist, ist auch hier eine enge Abstimmung zwischen Arbeitgeber und Rechtsanwalt angezeigt. Im Rahmen einer derartigen Abstimmung wird auch immer wieder zu klären sein, ob statt des Ausspruchs einer Kündigung nicht Alternativen der Vertragsbeendigung interessengerecht und wirtschaftlich vorteilhaft sind.

Gleichgültig, ob Sie mich mit Ihrer Beratung oder Vertretung beauftragen: Ziel meiner Tätigkeit ist es, Ihre Interessen so weitgehend und wirtschaftlich zu vertreten und darüber hinaus Ihnen die Vor- und Nachteile unterschiedlichen Handels in verständlichen Worten aufzuzeigen, um Ihnen letztendlich rechtlich abgesicherte Entscheidungen zu ermöglichen. Es ist Ihr Betrieb, dessen Bestand auch arbeitsrechtlich abzusichern ist.